< Konzert: "Ganz nah" mit Katharina Bossinger

Univ.-Prof. DDr. Matthias Beck: Selbstbewusst Christ sein

Mittwoch, 19. April 2017, 19 Uhr


In unserer globalisierten Welt kommen Menschen unterschiedlicher Herkunft täglich miteinander in Berührung. Für ein friedliches Zusammenleben auf Augenhöhe ist besseres Kennenlernen der jeweiligen Kulturen und Religionen unerlässlich. Dies bedeutet für beide Seiten eine Herausforderung, bietet aber im Besonderen gläubigen Menschen die Chance, die jeweils eigene Religion tiefer zu reflektieren  sowie der säkularen Gesellschaft die Möglichkeit sich neu mit ihren Wurzeln auseinanderzusetzen.
Der Theologe Matthias Beck skizziert die Hintergründe europäischer Werte und stellt die Grundfesten des christlichen Glaubens dar. Fragen zum Menschen- und Gottesbild sowie zum interreligiösen Dialog laden zum vertiefenden Nachdenken ein. Ein Abend für Christen, die Argumente für ihren Glauben suchen, aber ebenso für Menschen aus anderen Kulturen und Religionen, die sich über die zentralen Aussagen des Christentums informieren wollen.

Referent: Univ.-Prof. DDr. Matthias Beck, Wien
geboren 1956 in Hannover, abgeschlossene Studien in Pharmazie, Medizin und Theologie, Habilitation in Moraltheologie. Seit 2007 außerordentlicher Universitätsprofessor für Moraltheologie/ Medizinethik an der Universität Wien. Bei Styria erschien zuletzt „Leben – wie geht das? Die Bedeutung der spirituellen Dimension an den Wendepunkten des Lebens“ (2015)

Termin: Mittwoch, 19. April 2017, 19 Uhr

Kursbeitrag: € 15,-

Organisation: Gabriele Hofer-Stelzhammer

Hier geht's zur Anmeldung!